AGBR-Ausschuss für Grundsatzfragen

Der Ausschuss befasst sich mit Fragen der Organisation, Steuerung und Finanzierung der außeruniversitären Forschungseinrichtungen, soweit diese Fragen nicht in die Zuständigkeit der anderen, thematisch orientierten AGBR-Ausschüsse fallen (z. B. der Ausschüsse Vergütung und Personal, ARGUS, Datenschutz, Gleichbehandlung, Soziales und Konfliktprävention).

Der Ausschuss arbeitet der AGBR-Konferenz zu, indem er Stellungnahmen entwirft und Vorgehensweisen / Initiativen vorschlägt. Er dient auch dem Informationsaustausch zwischen den Personal- und Betriebsräten über aktuelle Entwicklungen in "Grundsatz-Bereichen".

In Abstimmung mit der AGBR-Konferenz kann der Ausschuss auch Gespräche mit Vertreterinnen oder Vertretern der Zuwendungsgeber oder der Parlamente führen. Er hat dabei verabschiedete Grundsatzpositionen der AGBR-Konferenz zu beachten.

Sprecher des Ausschusses ist Bernd Bibra, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin)

Berufung und Zusammensetzung

  • Der Ausschuss ist ein Arbeitskreis der AGBR. Er ist von der AGBR-Konferenz eingesetzt und bedarf der regelmäßigen Bestätigung durch die Konferenz.
  • Die Mitglieder des Ausschusses werden von den in der AGBR vertretenen Mitarbeitervertretungen (Personalräten, Betriebsräten, Gesamtbetriebsräten) aus deren Mitte benannt. Die Mitglieder brauchen nicht der AGBR-Konferenz anzugehören. Die Mitarbeitervertretungen können für jedes Mitglied einen persönlichen Vertreter bestimmen.
  • Der Ausschuss wählt aus seiner Mitte eine Sprecherin (Vorsitzende) oder einen Sprecher (Vorsitzenden) und mindestens eine stellvertretende Sprecherin bzw. einen stellvertretenden Sprecher.
  • Im Ausschuss sollen auch Vertreterinnen oder Vertreter der in den Forschungseinrichtungen vertretenen Gewerkschaften mitarbeiten. Sie haben Gaststatus.
Kontakt

Clearingstelle der AGBR
c/o Betriebsrat des Helmholtz Zentrums München
Postfach 11 29
85758 Neuherberg