AGBR-Ausschuss Gleichstellung

Durch die Reform des Gleichstellungsdurchsetzungsgesetzes (DGleiG) ist die Chancengleichheit in den Forschungszentren fester verankert. Es ist nicht mehr allein die Aufgabe der Betriebs- und Personalräte, die Gleichstellung von Mann und Frau durchzusetzen, vielmehr wird aufgrund des Gesetzes und der damit verbundenen Ausführungsvereinbarung (AVGlei) eine Gleichstellungsbeauftragte in allen Forschungszentren etabliert. Daher wird der Kontakt u.a. zum HGF-Arbeitskreis „Frauen in den Forschungszentren“ (akfifz), in dem die Gleichstellungsbeauftragten der Helmholtz-Zentren Mitglieder sind, in Bezug auf Zusammenarbeit und Abstimmung verschiedener Themen an Bedeutung gewinnen.

Die Etablierung der Gleichstellungsbeauftragten entbindet Betriebs- und Personalräte jedoch nicht davon, ihre vom Gesetz vorgegebenen Aufgaben zu erfüllen. Geplant ist,  zu folgenden Themen Handlungsoptionen zu entwickeln:

  • Personalplanung
  • Auswahlverfahren
  • Vergütungsgerechtigkeit
  • Einhaltung von Gesetzen und Verordnungen zugunsten der Mitarbeiterinnen
  • Förderprogramme für Mütter und Väter, junge Mitarbeiterinnen, Führungskräfte

Sprecherin des Ausschusses ist Katrin Lando, DESY Hamburg.

Materialien

Kontakt

Clearingstelle der AGBR
c/o Betriebsrat des Helmholtz Zentrums München
Postfach 11 29
85758 Neuherberg